Britt
Fr 19.09.2014, 13:35

Knochenjob - mit 50 geh ich nicht mehr schuften!

Charly ist seit gut zehn Jahren arbeitslos und lebt von Hartz IV. Er allerdings nennt es Rente, da er nicht vorhat, wieder arbeiten zu gehen. Er meint nämlich, dass arbeiten die Gesundheit schädigt und sagt: "So lange Frau Merkel für mich sorgt, geht es mir doch gut". "Grauenvoll" findet das Katy, die sich neben ihrem Hauptjob weiterbildet und einen Nebenjob hat, damit sie sich ein gutes Leben finanzieren kann. Lohnt es sich zu arbeiten oder ist Hartz IV eine gute Alternative?