Service

Nutzungsrechtseinräumung

(1) Der Teilnehmer räumt hiermit dem Veranstalter sowie den mit den Veranstalter gem. §§ 15ff. AktG verbundenen Unternehmen folgende NUTZUNGSRECHTE an den eingesendeten Bildern / Videos zeitlich uneingeschränkt auf NICHT-EXKLUSIVER BASIS ein:

(a) für die Länder, die Mitgliedsländer der Europäischen Union sind:

  • das Senderecht,

d. h. das Recht, die Inhalte durch Funk, wie Ton- und Fernsehrundfunk, Satellitenrundfunk, Kabelfunk und/oder ähnliche technische Mittel (z. B. elektronische Wellen, optische Signale etc.), mittels analoger, digitaler und/oder sonstiger Übertragungstechnik der Öffentlichkeit unter Einschluss aller Bandbreiten, Auflösungsstandards (z. B. Low-, Standard-, High Definition etc.), unabhängig von der Kompressionsmethode und/oder Datenrate über Rundfunk-, Telekommunikations- und/oder sonstige Dienste verschlüsselt oder unverschlüsselt, ganz und/oder in Teilen zugänglich zu machen. Dies gilt für eine unbegrenzte Anzahl von Ausstrahlungen und für alle technischen Mittel, insbesondere terrestri­sche Sendeanlagen, (unter Einschluss aller Frequenzbereiche und aller Übertragungsstandards, z. B. UHF, VHF, DVB-T, DVB-H, DMB, GPRS, UMTS, HDSPA, WIMAX, WLAN etc.), Kabelanlagen (z. B. Datenleitungen, Telefonleitungen, Koaxial-, Glasfaserkabelnetze und/oder Zwei- bzw. Mehrdrahtsysteme wie etwa DSL, VDSL, einschließlich der Kabelweitersendung etc.) sowie Satellitensysteme (z. B. Direktsatelliten, Telekommunikationssatelliten, DVB-SH etc.). Das Senderecht schließt die Möglichkeit des Multiplexing, d.h. die Bündelung von Sendesignalen auf Übertragungskanälen, sowie die adressierte Übertragung, insbesondere in TCP/IP-basierten Übertragungssystemen bzw. –diensten (z. B. IP-TV, IP-Audio, WebTV etc.) ein.

  • das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung,

d. h. das Recht, Mitgliedern der Öffentlichkeit die Inhalte drahtgebunden und/oder drahtlos mittels analoger, digitaler und/oder sonstiger Übertragungstechnik unter Einschluss aller Bandbreiten, Auflösungsstandards (z. B. Low-, Standard-, High-Definition etc.) unabhängig von der Kompressionsmethode und/oder Datenrate mit oder ohne (Zwischen-)Speicherung, über Rundfunk-, Telekommunikations- und/oder sonstige Dienste verschlüsselt oder unverschlüsselt ganz und/oder in Teilen auf Einzelabruf oder im Abonnement entgeltlich und/oder unentgeltlich in einer Weise zugänglich zu machen, dass ihnen Ihre Inhalte von Orten und zu Zeiten ihrer Wahl zugänglich ist. Dies gilt für alle drahtgebundenen oder drahtlosen Übertragungstechniken, insbesondere terrestrische Sendeanlagen (unter Einschluss aller Frequenzbereiche und aller Übertragungsstandards, z. B. UHF, VHF, GPRS, UMTS, HDSPA, WIMAX, WLAN etc.), Kabelanlagen (z. B. Datenleitungen, Telefonleitungen, Koaxial-, Glasfaserkabelnetze und/oder Zwei- bzw. Mehrdrahtsystem wie etwa DSL, VDSL etc.) sowie Satellitensysteme (z. B. Direktsatelliten, Telekommunikationssatelliten etc.). Das Recht schließt die adressierte Übertragung insbesondere in TCP/IP-basierten Übertragungssystemen bzw. -diensten ein und umfasst vor allem die Diensteformen Transactional VOD/TVOD, Subscription VOD/SVOD, Electronic-Sell-Thru/EST (z. B. Download To Own/DTO, Download To Burn/DTB etc.), Free-VOD/FVOD, einschließlich der weiteren öffentlichen Zugänglichmachung, Weiterübertragung und/oder interaktiven Nutzung etc. mittels Fernseh-, Computer-, oder sonstigen mobilen oder nicht-mobilen (Empfangs-) Geräten. Eingeschlossen ist das Recht, Ihre Inhalte ganz und/oder in Teilen zielgerichtet einer Vielzahl von Nutzern insbesondere im Wege sog. „Push-Dienste“ zur späteren Nutzung zur Verfügung zu stellen. Eingeschlossen ist weiter das Recht, Ihre Inhalte für diese Zwecke umzugestalten sowie das Recht der Wiedergabe von (öffentlicher) Zugänglichmachung.

  • das Bildtonträgerrecht,

d. h. das Recht, die Inhalte ganz und/oder in Teilen auf analogen, digitalen und/oder sonstigen Bildtonträgern aller Art zum Zwecke der nicht-öffentlichen Wiedergabe zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten (z. B. Verkauf, Ver­mie­tung, Leihe etc.). Dieses Recht umfasst sämtliche Speichermedien, d.h. optische (z. B. DVD, CD, Blue-Ray-Disc, HD-DVD, HVD etc.), elektronische (z. B. Flash- oder SD-Card, USB-Stick etc.), magnetische (z. B. Videokassetten, Festplatten etc.) und sonstige Speichermedien, unter Einschluss aller Auflösungsstandards (z. B. Low-, Standard-, High-Definition etc.), unabhängig von der Kompressionsmethode, von der Datenrate und unabhängig davon, ob die Datenträger einfach oder wiederbeschreibbar sind, und unabhängig von der Art der Nutzung (einschließlich interaktiver Nutzung und/oder Wiedergabe nur durch Übermittlung zusätzlicher Dateninformationen („Schlüssel“));

  • das Vervielfältigungs- und Verbreitungsrecht,

d. h. das Recht, die Inhalte auf Bild-/Tonträgern aller Art zum Zwecke der nicht öffentlichen Wiedergabe zu vervielfältigen und diese zu verbreiten. Dieses Recht umfasst sämtliche audiovisuellen Systeme wie Schmalfilme, Schmalfilm- und Videokassetten, Videobänder, Videoplatten, Disketten, Chips, CD-ROM, CDi, 3DO, MMCD, SDD, DVD sowie multimediale Bild-/Tonträger unabhängig von der technischen Ausgestaltung des Systems und unabhängig von der Art der Nutzung, einschließlich interaktiver Nutzung. Eingeschlossen ist das Recht zur Vervielfältigung und Verbreitung in Form von Einzelbildern;

  • das Recht zur Klammerteilauswertung,

d. h. das Recht, die Inhalte und/oder ihre Bild- und/oder Tonbestandteile ausschnittsweise nach Maßgabe der in dieser Anlage übertragenen Rechte unbearbeitet oder bearbeitet auszuwerten. Eingeschlossen ist das Recht, die Produktion ausschnittsweise mit anderen Bild- und/oder Tonmaterialien zu verbinden;

  • das Bearbeitungs- und Synchronisationsrecht,

d. h. das Recht, die Inhalte bzw. ihre Bild- bzw. Tonbestandteile und/oder sonstigen Elemente unter Wahrung der Urheberpersönlichkeitsrechte zu kürzen, zu teilen, Werbung/Sponsoring oder andere Werke einzufügen oder diese mit den Aufnahmen zu verbinden sowie technisch notwendige Veränderungen vorzunehmen;

  • das Recht zur Werbung,

d. h. die Befugnis, Ausschnitte aus den Inhalten einzeln oder in Verbindung mit Inhalten anderer Nutzer auszuwerten oder für Werbezwecke zu nutzen sowie das Recht, in branchenüblicher Weise (z. B. im Radio, im Fernsehen, im Kino, online, auf Videogrammen oder in Druckschriften) für die Inhalte und deren Auswertung auf den Webseiten der Veranstalter oder anderen Medien zu werben;

b) WELTWEIT: die unter lit. a) genannten Rechte zur deutschsprachigen Auswertung über deutschsprachige Angebote.

(2) Die Veranstalter sind berechtigt, die eingeräumten Rechte weiter zu übertragen bzw. sie an Dritte zu lizenzieren.

Nutzungsbedingungen Online-Gewinnspiele

SAT.1 Gold kostenlos