In der Hamburger Kulturfabrik Kampnagel lieferte Udo Lindenberg, der in den vergangenen Jahren mit spektakulären Shows Rekorde brach, vom 4. bis zum 6. Juli vor etwa 1.500 Fans eine Konzertreihe ab, die so intensiv und eindrucksvoll war, wie kaum etwas anderes in seiner langen Karriere. Vor der Kulisse zweier großer Segelschiffe spielte er mit seiner siebenköpfigen MTV Unplugged-Band, den Pustefix-Bläsern, dem Panik-Chor und Mitgliedern des NDR Elbphilharmonie-Orchesters jeweils dreieinhalb Stunden lang auf und begrüßte Gäste wie Jan Delay („Hoch im Norden“), Andreas Bourani („Radio Song“), Gentleman („Kleiner Junge“), Alice Cooper („No More Mr. Nice Guy (So’n Ruf musste dir verdienen)“), Marteria („Bananrepublik 2018“) und Maria Furtwängler („Bis Du vom KGB 2018“), die zum ersten Mal als Sängerin glänzt und großes Talent beweist. Zu den weiteren Mitreisenden gehört die Tex-Mex-Formation The Last Bandoleros („Cowboy Rocker“) und, als eines der vielen Highlights, das australische Geschwisterpaar Angus & Julia Stone(„Durch die schweren Zeiten (I’ll Carry You)“ Und natürlich ist auch das legendäre Panikorchester mit drei Songs dabei.