Oonagh

Die Entwicklung vom ersten Werk zum neuen Album „Aeria“ gleicht einem Quantensprung. Zwar greift Oonagh die Stärken ihres Debüts auf, doch das musikalische Abenteuer erklimmt neue Höhen. So geht es aus dem mystischen Fantasy-Reich der Elfen und Magier, was die Faszination der ersten Platte ausmacht, weiter bis tief ins Herz und Mark Süd- und Lateinamerikas. Elemente aus den Kulturen der Völker des Tieflandes und der Anden ziehen sich wie ein roter Faden durch „Aeria“. Der Zusammenhalt von Erde, Mensch und Natur sowie Respekt, Liebe und Frieden sind die zentralen Themen des Albums. Neben deutschen und elbischen Texten singt Oonagh zum Teil in „Quechua“, einer Sprache indigener Bevölkerungsgruppen, die immerhin von zehn Millionen, vornehmlich in Peru und Bolivien, gesprochen wird.

Ihre neue Single "Ananau - Wo die Höhen zum Himmel reichen" eröffnet das neue Album "Aeria", das am 13.03.2015 erscheint und entwickelt mit indianisch geprägtem Refrain und treibenden Beat eine ungeheure Sogkraft.

Die fabelhafte Welt von Oonagh ist immer eine visuelle. So drehte sie jüngst an mexikanischen Originalschauplätzen, in der Gegend des als magischen Ort ausgezeichneten San Christóbal de las Casas drei fantastische Videoclips, die den Reiz des Sounduniversums Oonaghs einmal mehr unterstreichen. Zudem startet sie im April eine umfangreiche Deutschlandtour. Dort werden sich der Folkfreak, der Schlagerpopfreund und der Weltmusikfan einvernehmlich und friedlich vor der Bühne drängeln – welcher Top10-Act kann das von sich behaupten?

Auf iTunes kaufen

Bei Amazon bestellen

Oonagh - Aeria