Leben & Genießen

12 kuriose und interessante Fakten über Weihnachten

Hängende Weihnachtsbäume und Weihnachtsmannseminare? Diese Zahlen und Fakten über Weihnachten habt ihr garantiert noch nicht gewusst.

weihnachtsfakten
© Pixabay

1. Das erste Weihnachtsfest

Das erste Weihnachtsfest fand am 25. Dezember 1492 auf der Insel "La Española" (Dominikanische Republik) statt.

2. Groß, größer, Dortmund

Den größten Weihnachtsmarkt gibt es in Dortmund mit jährlich etwa 3,7 Millionen Besuchern und 300 Marktständen.

3. Warum feiern wir überhaupt?

Jeder 10. Deutsche hat laut einer Stern-Umfrage keine Ahnung, warum Weihnachten überhaupt gefeiert wird.

4. Die Deutschen lieben Glühwein und Feuerzangenbowle

Der Alkoholkonsum der Deutschen steigt im Dezember um rund 36%.

5. Das Geschäft floriert

Dabei geben Besucher eines Weihnachtsmarkts im Durchschnitt 30 Euro aus.

6. Baum über Kopf

Weihnachtsbäume hing man früher aus Platzgründen an der Decke auf.

7. Bildung ist das A&O

In Großbritannien nimmt man die Ausbildung von Weihnachtsmännern sehr ernst. In der Londoner Oxford Street können sie Seminare besuchen, die über die neuesten Spielzeug-Trends, CDs und Video-Games unterrichten.

8. Brennende Weihnachtsbäume

Den Adventskranz gibt es seit 1839. Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute schätzt, dass jedes Jahr 12.000 Adventskränze und Weihnachtsbäume in Deutschland Feuer fangen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 36 Million Euro.

9. Das Fest der Liebe

In der Weihnachtszeit werden statistisch gesehen die meisten Kinder gezeugt, da der Monat mit der höchsten Geburtsrate der September ist.

10. Rudolph, die Rentierdame

Jeder kennt und liebt das wohl berühmteste Rentier der Welt. Aber auch wenn sein Name männlich klingt, müsste "er" eigentlich eine Dame sein. Denn männliche Renntiere werfen alljährlich ihr Geweih um die Weihnachtszeit ab, die weiblichen Artgenossen hingegen erst im Frühjahr. Demnach sind die Rentiere, die den Schlitten des Weihnachtsmanns ziehen, entweder weiblich oder kastriert, da sie alle ein Geweih haben.

11. Der Jesusstollen

Der vielerorts beliebte Christstollen soll angeblich Form und Gestalt vom eingewickelten Jesuskind haben. Der weiße Puderzucker soll das weiße Leinentuch, das das Christkind umhüllte, darstellen.

12. Das Fest der Kalorien

Jeder beklagt nach der Weihnachtszeit die "angefressenen" Pfunde. Dabei nimmt der Durchschnittsbürger durchschnittlich lediglich 370 Gramm und nicht wie vielleicht angenommen ein paar Kilo zu. Allerdings wird dieses knappe halbe Kilo meist nicht mehr abgenommen.

SAT.1 Gold kostenlos

Mehr Leben & Genießen

Service Akte