Leben & Genießen

10 Tipps und Tricks gegen kalte Füße

Welche Frau kennt das nicht? Trotz Heizung und kuscheliger Decke, sind die Füße kalt und wollen partout nicht warm werden. Besonders im Winter macht uns das zu schaffen. Hier sind 10 Hausmittel, mit denen du deinen Eisfüßen den Kampf ansagst.

füße
© Pixabay

Scharfe Speisen

Scharfe Gewürze regen die Durchblutung an. Chili und Pfeffer, sowie Zimt und Curry wärmen von innen heraus und bringen einen regelrecht zum Schwitzen.  Ein Bonus: Du beugst auch Erkältungen vor.

Fußbad fördert Durchblutung

Macht warme Fußbäder vor dem Schlafengehen. Wer den maximalen Effekt erzielen möchte, gibt noch Badezusätze wie Eukalyptus, Fichtennadel oder Rosmarin hinzu. Das sorgt für eine optimale Durchblutung der Füße. 10 bis 15 Minuten und dann ab ins Bett!

Genug trinken

Verzichte lieber auf Kaffee und Alkohol sowie Zigaretten. Denn Alkohol entzieht dem Körper Wasser und Zigaretten sind der Durchblutung auch nicht zuträglich. Setze stattdessen lieber auf Wasser und ungesüßten Tee – mindestens 2 Liter täglich.

Wollsocken halten warm

Strümpfe sind im Winter zwar selbstverständlich, aber auch hier gibt es Unterschiede. Wer zu kalten Füßen neigt, sollte am besten weite Wollsocken tragen. Zu enge Socken stören die Durchblutung. Außerdem: Zieh deine Schuhe zu Hause aus. Schweißfüße werden schnell kalt.

Massagen für eine gute Durchblutung

Massiere deine Füße etwa 10 Minuten lang mit einem Igelball oder alternativ einem Holzroller. Das regt die Durchblutung an und deine Füße tauen schnell wieder auf.

Die richtige Ernährung

Ernähre dich vitaminreich. Kalte Hände und Füße sind häufig auf einen Vitamin B-Mangel zurückzuführen. Das gute Vitamin steckt vor allem in grünen Gemüsesorten wie Brokkoli, Spinat und Kohl.

Heiße Abreibung gefällig?

Knoblauch eignet sich neben Rizinusöl wunderbar für eine heiße Abreibung: Einfach ein paar Zehen klein hacken und einen Tag lang in Schweineschmalz einlegen. Hat man sich einmal an den Geruch gewöhnt, ist dieses Hausmittel Balsam für die Frostbeulen.

Gymnastik für die Füße

Mache jeweils morgens und abends 10 Minuten Fußgymnastik. Wackel mit den Zehen, lass die Fußgelenke kreisen und dehne den Fußrücken.

Wechselbäder

Sie machen nicht nur wach am Morgen, sondern stimulieren auch die Durchblutung.

Die gute alte Wärmflasche

Sie hält die Füße auch beim Schlafen warm. Einfach an das Fußende legen.

SAT.1 Gold kostenlos

Mehr Leben & Genießen

Service Akte