Leben & Genießen

Playlist

Leben & Genießen

Trinkt ihr täglich diese Menge Kaffee, lebt ihr länger

Kaffee erfreut sich nicht nur großer Beliebtheit, er hat auch positive gesundheitliche Nebeneffekte. Welche das sind und wie viel Kaffee ihr eigentlich trinken solltet, zeigen wir euch im Video!

15.09.2016 15:50 | 1:12 Min | © Wochit

Leben & Genießen: Wissenswertes rund um Kaffee

Kaffee zählt weltweit zu den beliebtesten Getränken. In Deutschland nimmt jeder einzelne Bundesbürger Statistiken zufolge durchschnittlich 162 Liter des koffeinhaltigen Wachmachers pro Jahr zu sich, das entspricht 7,1 Kilogramm. Ob Kaffee tatsächlich gesund ist und viele andere wissenswerte Informationen rund um das beliebte Heißgetränk, erfahrt ihr hier, bei SAT.1 Gold.

Inhalt

Länger leben dank Kaffee

Während Kaffee früher gemeinhin jede Menge ungesunde Eigenschaften nachgesagt wurden, geben viele aktuelle Studien weitestgehend Entwarnung. Befürchtungen, Kaffee könne entwässernd wirken, das Herz-Kreislauf-System beeinträchtigen, oder auch den Blutdruck erhöhen, wurden inzwischen in den meisten Fällen entkräftet oder sogar widerlegt.

S1 Gold_XXL Artikel_Leben _ Genie+ƒen Wissenswertes rund um Kaffee_Kaffee_Bil...
Eine gute Nachricht für alle Kaffee-Freunde: Die dunklen Bohnen können viele positive Effekte auf die Gesundheit haben und sogar dabei helfen, das Risiko für bestimmte Krebsarten zu senken. © Pixabay

Moderne Untersuchungen schreiben Kaffee sogar zahlreiche positive Eigenschaften zu. Vor allem die enthaltenen Antioxidantien stehen dabei im Fokus der Aufmerksamkeit. Mischungen aus grünem und geröstetem Kaffee gelten als regelrechtes Wundermittel in Sachen Zellschutz. Drei bis vier Tassen davon am Tag sollen oxidative DNA-Schäden um bis zu 40 Prozent senken. Experten von der Universität Ottawa entdeckten sogar, dass Kaffee das Brustkrebsrisiko von Frauen um bis zu 70 Prozent senken kann.

Auch die konzentrationsfördernde Wirkung von Kaffee wird immer wieder hochgelobt. Vielleicht schwört auch ihr auf eine große Tasse des Heißgetränks, um morgens frisch und munter in den Tag zu starten? In geringen Mengen hat das enthaltene Koffein tatsächlich eine aufmunternde und konzentrationsfördernde Wirkung, das bestätigen sogar verschiedene Fachzeitschriften. Aber Vorsicht: Zu viel des beliebten Bohnengetränks kann das genaue Gegenteil bewirken. Trinkst du Kaffee in zu großen Mengen, kann das zu Konzentrationsstörungen und Hyperaktivität führen. Die Zeitschrift „Sleep“ empfiehlt daher zum Beispiel, besser mehrere kleine Portionen Kaffee über den Tag verteilt zu trinken, statt einer riesigen Tasse am Morgen. So wird der Koffeinspiegel gleichmäßig aufrechterhalten, ohne zu viel des Guten zu werden.

Es macht übrigens angeblich keinerlei Unterschied, ob ihr Kaffee mit oder ohne Koffein trinkt, die gesundheitsförderliche Wirkung soll das nicht beeinflussen. Doch wie wird das Koffein eigentlich aus dem Kaffee entfernt? Eine von vielen Fragen zum Thema Kaffee, die euch auf SAT.1 Gold beantwortet werden. Auch, wie sich Kaffee sonst noch positiv auf die Gesundheit auswirken kann, und warum Raucher möglicherweise nichts von den lebensverlängernden Effekten des beliebten Heißgetränks haben, erfahrt ihr hier.

Gesunde Kaffee-Alternativen

Kaffee gehört statistisch zu den mit Abstand beliebtesten Wachmachern für die meisten Deutschen. Es gibt aber auch einige Alternativen, die einen ähnlich aufmunternden Effekt erzielen können. Das ist vor allem für Menschen interessant, die ihren Kaffee-Konsum reduzieren möchten, aus medizinischen Gründen auf das dunkle Gebräu verzichten müssen – auch das gibt es – oder die einfach mal etwas Abwechslung in den Tagesablauf bringen möchten.

S1 Gold_XXL Artikel_Leben _ Genie+ƒen Wissenswertes rund um Kaffee_Kaffee_Bil...
Ein großes Glas Eiswasser bringt einen mindestens ebenso guten Hallo-wach-Effekt, wie eine starke Tasse Kaffee. © Pixabay

Den einfachsten Kickstart in den Tag beschert mit großem Abstand ein Glas Eiswasser. Das kühle Nass belebt die Sinne und sorgt für einen wachen Start in den Tag. Auch der japanische Matcha Tee gilt als vollwertiger Kaffee-Ersatz, soll wach machen und sogar beim Abnehmen helfen. Auch eine regulierende Wirkung auf den Cholesterinspiegel wird dem Getränk aus gemahlenen Grünteeblättern nachgesagt.

Was das tägliche Frühstück mit Kaffee gemeinsam hat und welche alternativen und gesunden Wachmacher es noch gibt, verrät euch SAT.1 Gold.

Kaffee ist aber nicht nur Wachmacher und in Sachen Gesundheit durchaus interessant, sondern auch ein Stück Lifestyle. So lässt sich aus der bevorzugten Variante sogar auf die Persönlichkeit des Kaffeetrinkers zurückschließen.

Latte Macchiato oder schwarz? Das sagt euer Kaffee über euch aus

Obwohl ein Großteil der Deutschen mehr oder weniger stark auf die regelmäßige Tasse Kaffee schwört, scheiden sich bei den Varianten doch die Geister. Während manche ihren Kaffee grundsätzlich schwarz genießen, geht für andere nichts ohne Milch und Zucker – oder am besten gleich ein schöner Latte Macchiato? Beim nächsten Gang ins Café solltet ihr ruhig mal einen Blick auf die Tasse eures Tischnachbarn riskieren, denn was euch seine Kaffeewahl verrät, ist wirklich phänomenal.

So erklärt die amerikanische Psychologin Dr. Ramani auf SAT.1 Gold beispielsweise, dass Menschen, die ihren Kaffee schwarz bevorzugen, besonders geradlinig und effizient sind, während Latte Macchiato-Liebhaber sich das Leben im Allgemeinen gerne versüßen. Besonders entspannt und pragmatisch geht es bei Instant-Kaffee-Trinkern zu und Frozen Coffee-Freunde sind vor allem experimentierfreudig. Doch das ist noch lange nicht alles. Neugierig geworden, was euer Lieblings-Kaffee sonst noch über euch aussagt und welche Gruppe von Koffein-Freunden es außerdem noch gibt? Das SAT.1 Gold-Video verrät es. Doch was hilft all die schöne Kaffeehaus-Psychologie, wenn es bald keinen Kaffee mehr geben könnte? Eine Schreckvorstellung für manchen Fan der dunklen Bohne.

S1 Gold_XXL Artikel_Leben _ Genie+ƒen Wissenswertes rund um Kaffee_Kaffee_Bil...
© Pixabay

Gibt es bald keinen Kaffee mehr?

Kaffee ist ein extrem beliebtes Getränk, doch sein Anbau hat in den letzten Jahren leider verstärkt durch negative Folgen für die Umwelt auf sich aufmerksam gemacht. Der Grund: Während Kaffee früher traditionell in Mischkultur und im Schatten großer, umstehender Bäume angebaut wurde, gingen viele Kaffeebauern immer mehr dazu über, ihre Kaffeepflanzen in Monokultur anzubauen und die vorhandenen Baumbestände zu roden. So wollten sie für ein schnelleres Wachstum der Pflanzen, eine größere zu bebauende Fläche und damit einen größeren Ertrag sorgen. Wie sich immer mehr zeigt, geht diese Taktik leider verstärkt auf Kosten der Umwelt und lässt sich vor allem auch in Untersuchungen zum Klimawandel ablesen.

Aktuelle Berichte gehen inzwischen davon aus, dass sich die bebaubare Fläche für Kaffee bis 2050 halbiert haben wird und es geht noch schlimmer, wie ihr euch auf SAT.1 Gold anschauen könnt. Gute Gründe also, für den eigenen Kaffeegenuss auf fair gehandelten und emissionsfrei angebauten Kaffee zu setzen. Denn das kommt nicht nur der Umwelt und den Kaffee-Bauern zugute, sondern auch gleichzeitig dem eigenen Kaffeegenuss und sorgt zudem möglicherweise sogar dafür, dass auch nachfolgende Generationen sich noch an den köstlichen Bohnen erfreuen können.

Fazit: Kaffee ist ein extrem beliebtes und unglaublich vielseitiges Getränk: Er macht nicht nur wach und fördert die Konzentrationsfähigkeit, sondern kann sogar positiven Einfluss auf die Gesundheit haben. Viele Vorurteile in Bezug auf die Verträglichkeit von Kaffee sind in den letzten Jahren nach und nach widerlegt worden. Viele interessante Fakten rund um Kaffee, Tipps und Rezepte findet ihr hier, auf SAT.1 Gold.

Interessante Videos zum Thema Kaffee gibt's hier:

Kommentare

SAT.1 Gold kostenlos